Ein Informationsangebot zur medizinischen Rehabilitation für Versicherte der Deutschen Rentenversicherung Bund

Was ist Reha?

Chronische Erkrankungen haben einen großen Einfluss auf Lebensqualität und sind einer der Hauptgründe für eingeschränkte Erwerbsfähigkeit und gesundheitsbedingte Frühberentung. Ziel der medizinischen Rehabilitation der Deutschen Rentenversicherung ist es, Erwerbsfähigkeit zu verbessern oder wiederherzustellen. Diese Gelegenheit wird jährlich von einer Million Erwachsener genutzt, um die beruflichen Anforderungen weiterhin bewältigen oder an den Arbeitsplatz zurückkehren zu können.

Die häufigsten Erkrankungen, die zu einer medizinischen Rehabilitation führen sind:

  • Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen (z. B. chronischer Rückenschmerz, Arthrosen, rheumatoide Arthritis oder Bandscheibenschäden)
  • Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems (z. B. koronare Herzerkrankungen, Herzinfarkt oder Schlaganfall)
  • Psychische Erkrankungen (z. B. depressive Störungen, Neurosen oder Suchterkrankungen)
  • Krebserkrankungen